bessere Wohnqualität (Sauberkeit) = bessere Lebensqualität (Gesundheit)

 

Bei Bedarf
eine intensive Reinigung sollte in der Regel alle 5 Jahre erfolgen, spätestens nach 10 Jahren.

Denn schlecht oder gar nicht gereinigte Heizkörper stehen einer optimalen Luftzirkulation entgegen und fördern bekanntlich gerade in der Kälteperiode Allergien und Kopfschmerzen.

Für gewöhnlich ist die Außenreinigung ein Kinderspiel, aber zwischen den Heizplatten versagt meist das Können. Dort haben sich im Laufe der Zeit Spinnweben, Staub, Haare, Fett, Schimmelsporen, Flusen vom Teppichsaugen, Kot von Hausstaubmilben und andere Arten von Schmutz angesammelt. 

Um dort heranzukommen, nimmt man gewöhnlich eine lange Bürste, doch hört man schnell wieder auf, weil einem Staub und Flusen die Luft zum Atmen nehmen und macht man die Bürste nass, wird der Schmutz breit geschmiert.

Heizkörper sauber zu bekommen ist ein nahezu hoffnungsloses Unterfangen, da nur speziell entwickelte Technik den gewünschten Effekt erzielen kann.